Wolfpack empfängt Tabellenführer Biberach Beavers

Am kommenden Sonntag erwartet das American Football Team Bad Mergentheim Wolfpack den bisher ungeschlagenen und daher aktuellen Tabellenführer der Football-Oberliga, die Biberach Beavers. Außerdem wird ein Flagfootballturnier der Jugend U15 mit den Holzgerlingen Twister und den KIT Karlsruhe Engineers ausgetragen.

Der Footballbetrieb der Beavers wurde bereits Anfang der 90er aufgenommen, doch in den ersten 21 Jahren konnten keine nennenswerten Erfolge erzielt werden. Erst in der Saison 2012 gelang ihnen der Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga und bereits ein Jahr später der Durchmarsch in die Oberliga. Dort angekommen holten sie sich in der Saison 2014 den Vizemeistertitel, doch seitdem schien mit einem 5. Platz in der Saison 2015 und einem 6. Platz in der letzten Spielzeit nicht mehr viel zu gelingen.

Das alles sollte sich in 2017 ändern. Mit Dominik Brodschelm haben sie nicht nur einen neuen Headcoach gewinnen können, sondern darüber hinaus ihren Spielerkader deutlich verstärkt. Mit drei US-Amerikanern sind sie das einzige Team in der Oberliga, das sich eine derartige Verstärkung leisten kann und will. Und tatsächlich scheint die Rechnung aufzugehen: in den ersten sechs Partien konnten sie sämtliche Gegner dominieren. Ihre aktuelle Bilanz weist 12:0 Punkte und 258:66 Touchdownpunkte auf. Damit stellen sie die mit Abstand beste Offense und ebenso die beste Defense der Liga. Mit einem 62:7 gegen die Ostalb Highlanders gelang ihnen der bisher höchste Sieg in der diesjährigen Oberligasaison. Der schon zu Beginn der Saison angekündigte Aufstieg scheint also nur Formsache zu sein.

Für die Kurstädter verlief die aktuelle Saison dagegen durchwachsen. Schon nach den ersten beiden Auswärtsspielen musste die Mannschaft um Headcoach Matze Wagner erkennen, dass die Erfolge nach zwei Meisterschaften in Folge nun etwas höher hängen. So mussten bisher drei Auswärtsspiele und zuletzt nach drei Jahren ohne Niederlage auch das Heimspiel gegen die zweitplatzierten Tübingen Red Knights abgegeben werden. Siegreich war das Wolfpack dagegen über die Stuttgart Silver Arrows und die Böblingen Bears. Immerhin steht das Team damit auf dem vierten Tabellenplatz mit 4:8 Punkten bei einem Touchdownverhältnis von 53:121.

Alle drei bisherigen Aufeinandertreffen in 2014 und 2017 konnten die Oberschwaben für sich entscheiden und das ohne jeglichen Touchdownpunkt für das Wolfpack. Wer die Taubertäler kennt, weiß jedoch, dass sich das Team vor allem im eigenen Stadion nicht so leicht geschlagen gibt. Das mussten zuletzt auch die jeweils als Tabellenzweite angereisten Gegner aus Stuttgart und Tübingen anerkennen.

Der Kick-Off erfolgt am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr im Deutschordenstadion. Bereits von 10.00 bis 13.00 Uhr findet ein Turnier der Jugend U15 im Flagfootball statt. Hier werden die Holzgerlingen Twister und die KIT Karlsruhe Engineers erwartet.

Als besondere Attraktion erwartet die Zuschauer eine Ausstellung von American Cars, die während des ganzen Spieltags bestaunt werden können. Wie gewohnt werden die Cheerleader des Teams, die Spirit Wolf Girls kräftig für Stimmung sorgen und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg, die es den Eltern erlaubt, sich voll auf das Spiel zu konzentrieren.