Wolfpack zum Saisonfinale in der Landeshauptstadt

Am morgigen Samstag geht sowohl für die Oberligamannschaft als auch für die Jugend U 19 die Ligasaison zu Ende. Beide werden sich dazu auf den Weg in unsere Landeshauptstadt machen und auf die Stuttgart Silver Arrows treffen, die in der Jugend eine Spielgemeinschaft mit den Kornwestheim Cougars bilden.

In der Bezirksliga U19 steht die Platzierung mit dem sicheren Vizemeistertitel für das Wolfpack bereits fest (wir berichteten). Zudem konnten die jungen Wölfe beim Hinspiel mit einem 57:0 den höchsten Saisonsieg einfahren, so dass die Kräfteverhältnisse klar zu sein scheinen. Dennoch wird das Wolfpackteam sowohl mit der nötigen Konzentration als auch der gewohnten Spielfreude in die Partie gehen.

Eine ganz andere Brisanz liegt auf dem Hauptspiel des Tages auf dem Cannstatter Wasen. Beide Mannschaften stehen in der Mitte der Tabelle. Stuttgart hält mit 9:7 Punkten derzeit Rang 3 und muss nach dem Spiel noch einmal beim ungeschlagenen Tabellenführer in Biberach mit wenig Chancen auf Punktgewinn antreten. Bad Mergentheim steht dicht dahinter mit 8:10 Punkten, hat den vierten Platz schon sicher und könnte mit dem Sieg das Ziel für die erste Oberligasaison, nämlich einen Platz in der oberen Hälfte erreichen.

Angesichts der neu formierten Offense hatte sich für Bad Mergentheim der Start in seine erste Oberligasaison schwerer dargestellt als erhofft. So mussten zum Teil heftige Niederlagen in Kauf genommen werden. Doch Coaches und Team haben reagiert. In den letzten beiden Spielen konnten Siege eingefahren werden, die insbesondere der Neuverpflichtung von Quarterback Sebastian Krauthahn zu verdanken waren. Das Angriffsspiel ist nun wieder wie in den Vorjahren deutlich variabler mit hervorragendem Pass- und Laufspiel. Davon profitiert auch die konstant starke Defense, deren Verschnaufpausen nun wieder auf Normalmaß erhöht sind.

Die Silver Arrows sind im Gegensatz zum Wolfpack mit dem klaren Ziel der Meisterschaft ins Rennen gegangen. Immerhin spielten sie in ihrer nun 20-jährigen Geschichte über mehrere Jahre in der zweiten Bundesliga. Schon der Abstieg 2009 in die Regionalliga und 2010 in die Oberliga hatte geschmerzt, ebenso wie das seitdem nie mehr positiv gehaltene Punkteverhältnis. Dies sollte in 2017 anders werden und in der Tat waren die Silberpfeile auf gutem Weg. Dann kam die bittere 3:6-Niederlage im Deutschordenstadion und nahm zunächst alle Meisterambitionen. Das Gesicht kann folglich nur noch durch einen Sieg über das Wolfpack gewahrt werden.

Dementsprechend energisch wirken ihre Ankündigungen einer Revanche und ihr Ruf nach Wiedergutmachung, die ihr Headcoach Jürgen Doh mit den Worten „die Scharte müssen wir unbedingt auswetzen“ ergänzt. Wolfpack-Headcoach Matze Wagner gibt sich da deutlich gelassener: „wir sind auf einem guten Weg und wenn wir den in Stuttgart beibehalten, haben wir auch dort gute Chancen, unser Saisonziel zu erreichen“.

Beide Spiele finden im Stadion Festwiese auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart statt: Kick Off für die Jugend ist um 14 Uhr und für die Oberligateams um 17.00 Uhr.