Wolfpack-Jugend U17 mit Heimturnier

Zum Abschluss der diesjährigen Bezirksliga U17-Saison empfängt das Bad Mergentheim Wolfpack am kommenden Samstag die Jugendmannschaften der Stuttgart Silver Arrows und der Backnang Wolverines. Nach der klaren Dominanz der SG Tübingen Red Knights /Neckar Hammers, die alle seitherigen sechs Spiele gewannen und damit vorzeitig Gruppensieger wurden, geht es am Wochenende „nur“ noch um die Verteilung der restlichen Plätze.

Dabei haben alle drei Teams dasselbe Punktverhältnis von 2:6. Lediglich im Touchdownverhältnis hat die SG Bad Mergentheim Wolfpack/Crailsheim Titans noch knapp die Nase vorne (32:82; Stuttgart Silver Arrows 36:110 und Backnang Wolverines 36:112). Ein Zwischenstand, mit dem die Nordwürttemberger nach dem guten Einstand in Backnang allerdings nicht gerechnet haben. Doch die beiden Spiele am letzten Sonntag in Stuttgart brachten Ernüchterung.

Zunächst schlugen die Tübinger Stuttgart klar mit 36:0. In der zweiten Partie spielten diese gegen die SG Wolfpack/Titans und gingen auch hier im ersten Drive mit 7:0 in Führung. Der erste eigene Drive musste mit einem Punt beendet werden. Danach gelang es allerdings auch der Defense, die SG Red Knights/Hammers zum Punt zu zwingen. Gelungene Pässe auf Simon Schacherer und Patrick Angele brachten der eigenen Offense große Raumgewinne. An der gegnerischen 30 war jedoch erst einmal Schluss und ein ausgespielter vierter Versuch brachte den Turnover. Wieder zeigte sich die Defense mit gutem Tackling stark und stoppte die Gegner erneut. Quarterback Felix Seufert, der an diesem Tag wegen Leistenproblemen seine Laufstärke nicht ausspielen konnte, versuchte es weiter mit Pässen, musste jedoch erneut einen Turnover an der eigenen 40-Yard-Line hinnehmen. Und jetzt schien der Bann gebrochen. Die Schwaben nutzten die Gelegenheit zum 14:0. Noch vor der Halbzeitpause nutzten sie zwei Fumbles zum weiteren Ausbau der Führung auf 29:0.

In der zweiten Spielhälfte war fast nur noch die Defense der Nordwürttemberger auf dem Feld und konnte weitere Punktgewinne der Gegner verhindern. Dennoch gelang den Spielern aus Tübingen/Villingen-Schwenningen durch zwei Safeties gegen die Wolfpack/Titans-Offense weitere vier Punkte zum Endstand von 33:0. Der überlegene Gruppensieg mit 6:0 Punkten und 208:8 Touchdownpunkten war damit perfekt.

Die Moral der Jugendlichen aus dem Tauber- und Jagsttal war damit angeknackst, so dass sie auch das zweiten Spiel gegen die weniger favorisierten Gastgeber mit 6:22 verloren geben mussten. Immerhin konnte Simon Schacherer mit seinem ersten Touchdown nach gefangenem Pass von Seufert glänzen.

Am 13. Oktober besteht nun die Gelegenheit, vor heimischem Publikum das eigene Können wieder ins rechte Licht zu setzen. Im Auftaktspiel um 12 Uhr trifft die SG Wolfpack/Titans auf die Backnang Wolverines. Um 13.30 Uhr findet die Begegnung zwischen den Wolverines und den Stuttgart Silver Arrows statt. Den Abschluss des Spieltages bildet die Partie zwischen der SG Wolfpack/Titans und den Silver Arrows um 15 Uhr. Im Anschluss lädt das Wolfpack ab 17.30 Uhr  gemeinsam mit dem Bad Mergentheimer Eventkino MOVIES zur kostenlosen Liveübertragung des German Bowl ein. Hier treffen die amtierenden Deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns in Berlin auf die Frankfurt Universe. Kick-Off ist um 18.00 Uhr.

Die Punkte für die SG Wolfpack/Titans erzielte: Simon Schacherer (6)