Cheerleader

Cheerleading (von engl.: cheer – Beifall und to lead – führen, also sinngemäß das Publikum zum Beifall führen) ist eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie aus Anfeuerungsrufen besteht. Historisch gesehen war es die eigentliche Aufgabe der Cheerleader, bei sportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfen die eigene Sportmannschaft anzufeuern und das Publikum zu animieren. Typische Sportarten, bei denen Cheerleader auftreten, sind American Football und Basketball. Doch auch im Fußball und Handball und sogar Eishockey wächst die Zahl der Cheerleadergruppen (Squads). Inzwischen werden Cheerleader auch in anderen Sportarten immer häufiger gesehen und auch in Deutschland gibt es mittlerweile über 400 Cheerleader-Teams.

Eines davon stellen die Bad Mergentheimer „Spirit Wolf Girls“, die sich in den letzten sechs Jahren im Umfeld des American Football Clubs Wolfpack gebildet haben. Neben zahlreichen Showauftritten bei verschiedensten Anlässen kommen sie vor allem ihrer Hauptaufgabe mit Begeisterung nach: der Unterstützung ihrer Footballer. Und das machen sie hervorragend und landesweit gleichermaßen anerkannt wie geachtet. Nicht ein einziges Spiel mussten die Jungs auf ihre Mädels verzichten und so wundert es nicht, dass die Footballer in den letzten Jahren zu den Top-Teams in der baden-württembergischen Landesliga zählen.

American Football und Cheerleading sind in Baden-Württemberg derzeit absolut trendy. Nach den jüngsten Auswertungen des Landessportbundes zählen diese Sportarten zu den am stärksten wachsenden im Ländle. Und daran hat der Bad Mergentheimer American Football Club Wolfpack wesentlichen Anteil, denn im Sportkreis Mergentheim gehört er seit seiner Gründung zu den am schnellsten wachsenden Vereinen.
 

Trainingszeiten

Mittwoch: 18.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr

Im Winter:

Fachklinik Schwaben
Lothar-Daiker-Str. 17
97980 Bad Mergentheim

Coaches

Jennifer Haffner
Headchoach

„Beim Cheerleading geht es wie bei vielen anderen Sportarten darum, dass man Teil eines Teams ist. Wir arbeiten zusammen daran, dass wir Freude, Spass und Energie in der Zuschauermenge wecken. Da ich in Amerika als Cheerleaderin aufgewachsen bin, kann ich aus erster Hand sagen, wie fordernd es sein kann.

Die Spirit Wolf Girls haben zwei- bis dreimal pro Woche Training, in dem wir an unseren Fähigkeiten als Cheerleader arbeiten. Cheerleader sind facettenreiche Athleten. Wir trainieren Gymnastik, Tanzen, Stunts, Sprünge und natürlich unsere Anfeuerungsrufe. Neue und schwere Sachen lernen wir im Team und wir unterstützen uns dabei gegenseitig.

Cheerleading ist ein Sport für Frauen aber auch für Männer. Wir wollen jeden ermutigen, es doch einfach mal zu versuchen und uns bei unserem Training zu besuchen. Während der letzten eineinhalb Jahre haben die Spirit Wolf Girls eigene Ideen eingebracht um die Zuschauer zu begeistern. Wir arbeiten an neuen und eigenen Cheers und Tänzen, die noch nie jemand vorher gesehen hat. Aber wir nutzen auch die klassischen Cheers, um die Menge zu begeistern.

Ich bin Amerikanerin und war in den letzten zehn Jahren professionelle Tanzlehrerin in Florida. Meine Familie hat mich nun nach Deutschland gebracht. Ich freue mich, meine Kenntnisse auch hier weiterzugeben. Ich lehre die unterschiedlichsten Tänze und Akrobatik, damit unser Team noch einzigartiger wird.

Unser Team setzt sich aus unterschiedlich guten Cheerleadern zusammen. Es muss keiner Angst haben, dass er als Neuling untergeht. Jeder ist willkommen. Wir besuchen Cheerleading Camps in ganz Deutschland, um uns noch stärker zu machen. Jedes Teammitglied zeigt sich in seiner eigenen Art und Weise und wir sind immer auf der Suche nach neuen Interessenten.

Wenn Du schon immer Cheerleader für ein Amercian Football Team sein wolltest, neue Tanzarten, Sprünge, Stunts oder Tumblings kennen lernen willst, dann laden Dich die Spirit Wolf Girls ein.
Wir versprechen Dir, dass Du es nicht bereuen wirst. Go Wolfpack!“

Videos

News

Bilder